Gospelchor St. Ulrich

Mit einem Plakat fing alles an  

Ab Herbst des Jahres 1993 suchte Wolfgang Fisch aus Büchlberg Sängerinnen und Sänger um Gospel-Musik aufzuführen. Zaghaft tastete sich eine kleine Anzahl junger Chormitglieder an die ungewohnte Musikart heran. Der junge Chorleiter war von Anfang an bemüht, das Hauptgewicht auf Gospel und Spirituals zu legen; aber auch klassisches Liedgut wurde einstudiert.

Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung stellten das Ulrichsheim kostenlos zur Verfügung um auch den Büchlbergern diese Musik nahebringen zu können. Für ein Konzert aber brauchte der bis dahin namenlose Chor einen Titel. Da die Pfarrkirche Büchlberg dem hl. Ulrich geweiht ist, bot es sich an, ihn zum Patron des Chores zu wählen. So wurde ein neuer Verein aus der Taufe gehoben und am 4. Oktober 1994 erklang das erste Konzert, moderiert von Ludwig Schmeizl.

Weil Wolfgang Frisch sein Studium in Salzburg aufnahm übernahm Chormitglied Guta Rau die neue Leitung. 1999 kam Claudia Seibold zum Chor; auch sie führte das Ensemble nur ein Jahr lang. „Und wieder hatten wir Glück“ so die 1.Vorsitzende und Organisatorin Hannelore Fisch; wir konnten die Gesangsstudentin Christiane Öttl aus Ruderting gewinnen. Sie hat den Taktstock allerdings ebenfalls nach kurzer Zeit wieder abgeben müssen; Daniel Becker trat an ihre Stelle und blieb 13 Jahre. Seit 2016 leitet Theresa Krinninger den Chor; Eva-Maria Fuchs begleitet ihn am Klavier.

Konzerte, Hochzeiten, Gottesdienste und Benefizveranstaltungen sind die überwiegenden Veranstaltungsarten, bei denen der Gospelchor auftritt. Am 16. November 2019 fand das Jubiläumskonzert zum 25-jährigen Bestehen in der Pfarrkirche Büchlberg einen vorläufigen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte.